Diamantknoten

aus dem schlauen Buch, dem Pfadfinder-Buch zum mitgestalten

Der Diamantknoten ist ein dekorativer Zierknoten, wie er zum Beispiel an den Gilwell-Klötzchen verwendet wird. Theoretisch ist er auch anstelle von Klemmkeilen beim Klettern verwendbar, das ist allerdings recht abenteuerlich und nicht unbedingt jedem zu empfehlen.


Knüpfen

Leider ist der Diamantknoten ein wenig kompliziert zu knüpfen: Zunächst wird mit einem der beiden Seile ein Auge gelegt, wobei darauf zu achten ist, dass das lose Ende am Kreuzungspunkt unter dem laufenden liegt (natürlich kann das auch anders gemacht werden, aber dann müssen auch alle folgenden Schritte entsprechend angepasst werden). Das zweite Seil wird nun unter diesem Auge hindurch- und dann über das laufende Ende des ersten Seiles gelegt. Nachdem es nun über das Auge gelegt, dabei aber unter sich selbst hindurchgeschoben wird, entsteht das in Bild drei sichtbare symmetrische Flechtwerk. Zu beachten ist dabei das viereckige Auge in der Mitte des Flechtwerkes. Die beiden losen Enden werden nun weitergebogen, über das laufende Ende des jeweils anderen Seiles gelegt und dann von unten durch eben dieses viereckige Auge gesteckt. Den Knoten nun langsam und gleichmässig festziehen. Natürlich können statt zwei verschiedenen Seilen auch die beiden Enden eines Seiles verwendet werden.

'Persönliche Werkzeuge