Jurte

aus dem schlauen Buch, dem Pfadfinder-Buch zum mitgestalten

Geschichtliches

findet sich unter Geschichte.

Aufbau

Für den Aufbau von Jurten gibt es viele verschiedene Systeme und Anleitungen (Aufbauanleitung als PDF (http://www.zeltstadt.at/service/aufstellanleitungen/zeltstadt-at_aufbau_jurten.pdf)). Aber kein System ist "das beste" denn je nach Fähigkeiten der Aufbauenden und auch nach Körpergröße und Kraft kann es ein anderes sinnvoll sein, als Anfänger wirst du nie alleine eine Aufbauen müssen, und mit einem "alten Hasen" dabei ist es kein Problem.

Hier werde ich das aufbauen nach "Graf Hajo" beschreiben, dieses System zeichnet sich dadurch auch mit wenigen Leuten, oder unerfahrenen funktioniert, dafür aber etwas vorbereitung benötigt.

1. Das Jurtendach wird ausgebreitet, bzw. 6 [Kothenplanen] zusammengeknüpft.

2. An jede der 12 Ecken kommt eine Stange, in genau der Länge der Seitenbahnen (160cm) Die Stange wird in verlängerung der Naht so hingelegt das sie zur Mitte der Jurte zeigt!

3. Die Häringe werden am ende der Stange in den Boden geschlagen! (ja wirklich jetzt schon wenn das dach am Boden liegt!)

4. An jeder Ecke der Jurtendaches ist ein Seil der richtigen Länge mit eine Schlaufe für den Häring (vorbereitet), nach Pytagoras <tex>c=\sqrt(a^2+b^2)</tex> also 226cm, das wird über den Häring gehängt!

5. Die Stangen werden aufgestellt, mit der Spitze durch die Ösen an den Ecken des Jurtendaches! entweder mehrere gleichzeitig, oder (wenn ihr zu zweit seid) hält eine eine Stange fest und der ander stellt nacheinander die andern Stangen auf.

6. Die Seitenbahenen werden rund um die Jurte angeknüpft, dazu müssen sie mit den Ösen, wie die Ecken des Dachen, auf die Stangen gesteckt werden. und dann die Knöpfe zumachen. 7. Für die Mitte der Jurte wird ein Jurtenkreuz gebunden

8. Nach Wahl kann ein Mittelmast, ein zweibei oder dreibein für die Mitte vorbereitet werden, Schlafzelte haben Mittelmasten, Feuerzelte zweibeine, bei starkem Wind oder Schnee Dreibeine! Dort wird oben eine Schlaufe befestigt und die Abdeckplane (mit offenen langen bändern).

9. Der Mast wird in die Mitte gestellt, ein Seil vom Kreuz durch die Schlaufe am Mast gezogen.

10. Das Kreuz (und damit das Dach) wird an dem Seil hochgezogen und festgebunden.

11. die Abdeckplane wird aufgespannt, mit den langen Bändern zu den Ecken der Jurte.

'Persönliche Werkzeuge