Pflege und Handhabung

aus dem schlauen Buch, dem Pfadfinder-Buch zum mitgestalten

Seile sind ein wichtiges Werkzeug, und sollten auch so behandelt werden. Wer mit kaputten oder alten Seilen arbeitet und sich nicht drum kümmert darf sich nicht wundern wenn mal was reißt oder gar jemand verletzt wird! Zum Glück ist es aber ganz leicht seine Seile in Schuß zu halten wenn man sich an ein paar einfache Regeln hält.

Seilenden schützen

Die Enden von Seilen neigen dazu sich aufzulösen und so nach und nach das ganze Seil zu zerstören (und dabei fürchterlich zu nerven). Das muss dringen gestoppt werden, wozu es mehrere Möglichkeiten gibt (siehe auch das Bild):

  • Verschmelzen ist bei fast allen Seilen aus Kunstfasern möglich.
  • Schrumpfschläuche können sowohl bei Kunst- als auch bei Naturfasern verwendet werden. Sowas gibt es im Elektronikgeschäft, einfach ein stück abschneiden, über das Seileende ziehen und erhitzen.
  • Der Kurztakling ist die traditionelle Art solche Seilenden zu sichern, relativ aufwendig und nicht so haltbar wie die anderen Arten, aber dafür recht hübsch
  • Klebeband (nicht im Bild) ist nur eine Behelfslösung, aber besser als nichts!

Seile schonend verwenden

Beim Gebrauch werden Seile immer anbgenutzt, allerdings kann man dies im Rahmen halten indem man

  • Seile nicht überansprucht, also eher ein dickeres Seil nimmt.
  • Seile von schädlichen Umwelteinflüssen fernhält, insbesondere von Lösungsmitteln (Benzin, Terpentin, Spiritus) und Sand. Vor allem vor Sand (und damit jedem Schmutz) kann nicht ausreichend gewarnt werden. Dieser setzt sich in die Spalten zwischen den einzelnen Fasern und scheuert dort bei jeder Bewegung. Also Seile nicht auf den Boden schmeissen und nicht drauf rumtrampeln.
  • Das richtige Seil für den richtigen Zweck, also z.B. kein Bergsteigerseil um ein Last zu ziehen.

Seile richtig lagern

Seile wollen luftig, trocken, nicht zu heiss und nicht in der Sonne gelagert werden. Also insbesondere nicht in Tüten, Kisten, eng zusammengerollt oder am Ofen. Sehr gut sind löchrige Plastikkisten, die gibt es häufig sehr billig als "Faltkisten" zu kaufen.

Seile sauber aufschiessen

Seile pflegen

Generell darf man Seile nicht zu arg verhätscheln, weil das sie auch wieder abnützt. Aber wenn ein Kunstfaserseil mal sehr schmutzig geworden ist kann man den schädlichen Sand mit lauwarmer dünner Seifenlauge abwaschen. Seile aus Naturfasern, imprägnierte Seile und alle Seile die zur Abseilen verwendet werden sind da ein wenig komplizierter, also lieber beim Hersteller oder Verkäufer nachfragen. Seile die an einem Ende verschlissen sind sollten entsprechend gekürzt und das verbrauchte Ende weggeworfen werden. Wer dann noch Sicherung der Seilenden ab und zu überprüft und gegebenenfalls erneuert ist schon mal auf der sicheren Seite.

Seile wegwerfen

Und Schlußendlich: Seile soalnge zu verwenden bis sie kaputt gehen ist ein sicheres Rezept für Unfälle. Seile sind ein verbrauchsmaterial und müssen, auch wenn es wegen des Preises machmal schmerzt, regelmässig weggeworfen werden. Sichere Anzeichen für überfällige Seile sind:

  • Geplatzter oder Verletzter Mantel bei ummantelten Seilen
  • Modriger Geruch
  • Farbveränderungen am Seilmaterial selbst (natürlich nicht der Schmutz!)
  • Abstehende Fasern (der sogenannte Seilpelz). Dies hängt sehr vom Seil ab und muss nicht in allen Fällen sofort ein Zeichen für verbrauch sein!
'Persönliche Werkzeuge