Strickleiterknoten

aus dem schlauen Buch, dem Pfadfinder-Buch zum mitgestalten

Der Strickleiterknoten dient dazu ein Seil mittig, und nicht am Ende, wie z.B. beim Zimmermannsschlag, an einem Masten zu befestigen. Der Knoten ist sehr einfach und lässt sich leicht wieder öffnen, ist aber leider nur in eine Richtung belastbar. Wie der Name schon sagt, ist er super geeignet, um Strickleitern oder ähnliches herzustellen. Der Knoten funktioniert nur, wenn auf beiden Seilenden Zug ist, es empfiehlt sich also am Ende einer Strickleiter einen anderen Knoten zu verwenden, beispielsweise den Ankerstich. Übrigens lässt sich auch ohne Querbalken eine, allerdings nicht ganz so komfortable, Strickleiter bauen, und zwar aus einer Reihe von Achter-Strickleiterknoten.

Tip: Strickleitern lassen sich viel leichter klettern wenn sie unten am Boden festgemacht und einigermaßen gespannt sind, sie schwingen dann nicht so stark!

Knüpfen

Wie bereits gesagt ist der Knoten sehr einfach: man legt einfach ein Auge und führt dann das Seilende, das am Kreuzungspunkt oben liegt unter dem Auge diagonal durch. Dieses Seil wird nun durch das Auge nach oben gezogen und darunter der Querbalken durchgeschoben. Der Balken darf nur in die Richtung belastet werden, in der der eigentliche Knoten sitzt (im Bild unten), in die andere würde er durchrutschen. Im Bild ganz oben sieht man den Knoten noch einmal von der anderen Seite.

'Persönliche Werkzeuge